Audiovisuell Feinschmecker

Weinregion Zeitz

Die Tradition der Zeitzer Weinanbau-Region begann 1121 mit der Erbauung des Kloster Posa durch den Bischof Dietrich I. In der Qualität stand der Wein denen von Saale und Unstrut in nichts nach.

Der Weinanbau erreichte sein Ende mit dem des Klosters im Jahre 1766. Somit ging man bis zum Ende des 20. Jahrhunderts davon aus, dass man an der Weißen Elster keinen Wein mehr vorfinden wird. Dies änderte sich 1997 durch 2 engagierte Zeitzer. Sie haben das Ziel, Zeitz zu einer bekannten Weinstadt zu machen.

2004 wurde die „Weinroute an der Weißen Elster“ eröffnet, dadurch verspricht man sich mehr Aufmerksamkeit für die hiesigen Weine. Die Route hat eine Länge von 17 Kilometern und startet am Kloster Posa und endet in Trebnitz. Entlang der Erlebnisstrecke ergibt sich die Möglichkeit, an verschiedenen Weinverkostungen teilzunehmen.

 

Weinhof Kloster Posa

Weingut Hubertus Triebe

Weingut Schulze

Weinbau Seeliger

Ziegenhof Schleckweda

Trebnitzer Beeren- und Straußenhof

Zeitzer Weinprinzessin